Totalprothetik/Interimsprothesen

 

Was ist das überhaupt?

Totalprothesen dienen im zahnlosen Kiefer als Ersatz der natürlichen Zähne und der Wiederherstellung der Kaufähigkeit wie auch der Ästhetik in einem oder beiden Kiefern.

 

Und wo verwendet man sowas?

Totalprothesen werden für den zahnlosen Kiefer hergestellt, damit die Funktion vom Kauen und Sprechen wiederhergestellt werden kann. Als Interimsprothese wird ein provisorischer Zahnersatz bezeichnet, der bis zur Fertigstellung des endgültigen Zahnersatz die verlorengegangenen Zähne in Ästhetik und Funktion ersetzen soll.

 

Wie wird eine Prothese hergestellt?

  • Anfertigung eines individuellen Löffels. Mit diesem extra für Sie angefertigten Löffel, nimmt nun der Zahnarzt eine Funktionsabformung.

 (Hinweis: „Funktion“ bedeutet in diesem Fall, dass der Zahnarzt alle Bewegungen, später mit der Prothese möglich sein sollen, abformt)

  • Erstellen des Arbeitsmodells anhand der Funktionsabformung. Dieses Arbeitsmodell ist die Grundlage aller zukünftig folgenden Arbeitsschritte.
  • Anfertigung einer Bissschablonen, mit welcher der Zahnarzt die Kieferrelation ermittelt und die Okklusionsebene festlegt. Bei diesem Termin kommt nun auch unser geschultes Team ins Spiel. Wir bestimmen mit Ihnen zusammen die Zahnfarbe Ihrer künftigen Zähne.
  • Einartikulieren Ihre Modelle mit Hilfe der Bissnahme.
  • Aufstellen der Zähne auf einer Wachsbasis.
  • Anprobe der Wachsaufstellung in der Praxis. Bei diesem Termin können sie Ihre neuen Zähne einmal anprobieren und schauen ob Ihnen die Arbeit gefällt. Ist die Anprobe wieder bei uns im Labor nehmen wir (falls gewünscht) Korrekturen vor.
  • Zu guter Letzt wird Ihre Prothese in Kunststoff umgesetzt.
  • Einsetzen der fertigen Arbeit in der Praxis

 

 

 Beispiel für eine Totalprothese im Unterkiefer

 

 

 Beispiel für eine Totalprothese im Oberkiefer