Kronen und Geschiebearbeiten

 

Kronen

 

Was sind Kronen?

Kronen sind feste prothetische Versorgungen, die auf die noch vorhandenen Zähne zementiert werden und somit wie natürliche Zähne gereinigt werden. Kronen haben einen hohen ästhetischen Wert, da selbst ein/eine Fachmann/frau eine sehr gut angefertigte Krone nur schwer von den natürlichen Zähnen unterscheiden kann.

 

Wann verwendet man eine Krone?

Eine Krone wird eingesetzt, um einen beschädigten Zahn vollständig zu verhüllen. Man kann Kronen auch verwenden, um das Erscheinungsbild eines Zahnes aufzubessern.

Eine Krone wird aber auch auf ein Implantat gesetzt, um ihm eine natürliche Zahnform und eine Funktionsstruktur zu geben.

 

 

 

Geschiebearbeiten

 

Was sind Geschiebearbeiten?

Unter Geschiebearbeiten versteht man eine Mischform aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Beim Patienten werden die für die Konstruktion nötigen Pfeilerzähne beschliffen. Das Geschiebe selbst besteht immer aus zwei Teilen: der Teil, der an der Krone des Restgebisses fest verankert ist (Patrize), und das Gegenstück, das mit dem herausnehmbaren Teil verbunden ist (Matrize). Zusätzlich kann das Geschiebe auch noch mit einem Riegel zur optimalen Befestigung versehen werden. 

 

Gut zu wissen!

Dort, wo früher an den Prothesen und Brücken Klammern als Halteelemente dienten, werden in der Gegenwart moderne, fast unsichtbare Geschiebe verwendet. Diese sitzen an der Rückseite von überkronten "Ankerzähnen" und sind kleine Steckverbindungen aus Edelmetallen oder Nichtedelmetallen, deren fester Teil am Ankerzahn sitzt, während sich der bewegliche am herausnehmbaren Teil der Prothese befindet.